Straßenbahnfreunde München e.V.

 

Postfach 15 21 23,    80052 München

Telefon (089) 0173 35 88 367,  Fax (089) 63 49 67 85

e-mail:      Info@strassenbahnfreunde.de         

 English

 summary

    Mitglied im Bundesverband Deutscher Eisenbahnfreunde BDEF

Gegründet

 1984

Datenschutz

Über uns (Impressum)

SFM auf Facebook

Wir  treffen uns jeden 2. Montag im Monat ab 19 Uhr . Unser Vereinslokal ist die Gaststätte St. Benno Einkehr in der Stadelheimer Straße, gleich neben der Tram Endstation Schwanseestraße.


Die SFM sind der unabhängige Münchner Tramclub. Bei Fragen zum MVG-Museum wenden Sie sich bitte  an den Förderverein des MVG-Museums, die Freunde des Münchner Trambahnmuseums FMTM oder direkt an die MVG.


Tra(u)m Party 

Wir organisieren Ihre 
Feier in der Straßen-
bahn.


Geburtstage, Hochzeiten, Betriebsausflüge

Ihre Party in der Tram

Weitere Informationen finden Sie hier in unserem

Prospekt Sonderfahrten

oder telefonisch unter 0173 35 88 367 (Werktags, wenn möglich, bitte nach 17 Uhr)

Zur Zeit werden Mo. bis Fr. sämtliche Fahrzeuge im Linienverkehr benötigt. Sonderfahrten sind daher im Augenblick nur an Wochenenden und Feiertagen möglich.


35 Jahre SFM

1984 bis 2019

Unsere Vereinschronik


Über uns (Impressum)


Letzte Aktualisierung:

FH    24.05.2019


Diese Seite ist optimiert für eine Anzeige mit 1024 Pixel Bildschirmbreite


Downloads:

Unsere Satzung

Aufnahmeantrag

Prospekt Sonderfahrten

 


Bildergalerien:

Unsere Modellstraßenbahnanlage

Tram Fürstenrieder Str. im Modell

Kleine Bahn ganz Groß 2017

P-Wagen Fotofahrt 2017


Filme:

P-Wagen

Silvesterparty in der Trambahn

Schneechaos 2006

100 Jahre Tram Pasing

Tram in Blindheim

Ausflug Salzburg 2009

100 Jahre Bahn Ismaning

Unsere LGB-Anlage

Kleine Bahn ganz groß 2009

Kleine Bahn ganz groß 2015


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Kleine Bahn ganz groß" zu Pfingsten 2019 in München:

Modelleisenbahnausstellungen gibt es viele. 

Aber eine große Ausstellung, auf der speziell nur Straßenbahnmodelle gezeigt werden, ist etwas ganz Besonderes!

Kleine Bahn ganz groß 2019 in München (1,14 MB)

Die Ausstellung KBGG 2019 ist zu Ende.

Das Organisationsteam bedankt sich ganz herzlich bei allen Ausstellern und Besuchern und vor allem beim Gastgeber, dem MVG Museum.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Jahr 2020 in Braunschweig.

Bildergalerie erscheint demnächst

Weitere Info auch unter   www.kleinebahnganzgross.de


Auch von 2019 nach 2020 geht es wieder mit der Trambahn.

Auch von 2019 nach 2020 fahren wir wieder mit der Trambahn. Same procedure as every year, James.

Der ganze Spaß kostet dieses Jahr 85 € pro Person inklusive reserviertem Sitzplatz, einem hervorragenden kalten Buffet und aller Getränke. 

Anmeldungen bitte an:         info@Strassenbahnfreunde.de


12 Jahre (2007 - 2019) Münchner Trambahnmuseum (MVG-Museum)

 

Von der Trambahn-Endstation Schwanseestraße sind es 5 Minuten Fußweg zur Ständlerstraße 20.

 

Als Zubringer zum Museum fährt auch ein historischer Omnibus vom Giesinger Bahnhof.

(Linie O 7, Giesing Bf - MVG-Museum)

Abfahrt ab Giesing alle 30 Minuten 

 

          Die nächsten Öffnungstage finden Sie hier auf der Seite der FMTM:

 

www.trambahn.de

 

Viele Mitglieder der Straßenbahnfreunde sind auch über die Freunde des Münchner Trambahnmuseums im MVG-Museum aktiv. Auch die Modellstraßenbahnmodule der SFM können dort an jedem Öffnungstag besichtigt werden.


Allerdings ist es aus Sicht der Straßenbahnfreunde nach wie vor zu bedauern, dass nicht der Betriebshof an der Westendstraße Standort des MVG-Museums wurde. Den Bhf 3 als Betriebshof aufzugeben, war unserer Meinung nach der größte Fehler, der während der Regentschaft von Ude &  König begangen wurde. An der Westendstraße wäre Platz genug für ein authentisches Trambahnmuseum in einer originalen Werkstatt und gleichzeitig einen modernen Betriebshof mit direktem Ausrückweg zur künftigen Westtangente gewesen. 

Im Jahr 2003 hieß es allerdings im Rathaus, das Gelände an der Westendstraße müsse ganz dringend für den Wohnungsbau verwendet werden. Aber 16 Jahre später (2019) stehen dort nur provisorische Container und immer noch keine richtigen Häuser. 

Wären die Stadtratspolitiker unter Christian Ude und die Verkehrsbetriebe-Verwaltung unter Herbert König im Jahre 2003 nicht so kurzsichtig gewesen, dann hätten wir heute an der Westendstraße ein perfektes Betriebshofgelände in zentraler Lage und man müsste jetzt nicht um den Stadtwerke-Sportplatz an der Lauensteinstraße streiten.

Die Straßenbahnfreunde haben das damals schon gewusst, aber die hohen Herren hören ja nicht auf gemeine Trambahnfans...